Maria Hilf Kufstein
Aktuelles

„Die Kirche ist immer jung“ – Theologischer Sonntag mit DDDr. Peter Egger

21_05_2017Wie schon im letzten Jahr, so konnte unser Referent, der uns in der Zwischenzeit zu einem lieben Freund geworden ist, auch diesmal die vielen Zuhörer begeistern. Am 21. Mai – am 6. Ostersonntag begann dieser Tag mit der hl. Messe. Anschließend gab es den traditionellen Frühschoppen, dem sich 3 Referate anschlossen.




Wieder konnten wir zu Beginn des Neuen Jahres zum Neujahrsempfang in unser Missions –u. Exerzitienhaus einladen.

Neujahr_2017Eine wunderbare Gelegenheit, all unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern und Freunden, die mit unserem Haus eng verbunden sind, zu danken. Ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr mit den verschiedensten Aktivitäten gehört zum „Standard“ – alles nur möglich durch ein bereites uns harmonisches Miteinander.
Vergelt’s Gott dafür! Mögen all unsere Unternehmungen und Aktivitäten im bereits begonnenen Jahr 2017 mit Gottes Hilfe und Mariens Schutz gelingen.

Hier können Sie die PDF (3,3 MB) herunterladen.


Liebe Freunde und Wohltäter der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Kleinholz, liebe Freunde und Wohltäter der Missionare vom Kostbaren Blut!

Unser Gebet ist auf wunderbare Weise erhört worden!

Hier können Sie die PDF (2,6 MB) herunterladen.


Die sieben Geheimnisse der Blutvergießung unseres Herrn Jesus Christus

Am Höhepunkt des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit – am Sonntag der Barmherzigkeit (03.April 16) – hat unser Erzbischof Dr. Franz Lackner feierlich die 7 Stationen der Blutvergießungen vor unserem Missions- u. Exerzitienhaus eingeweiht.

Blutvergiessung_03_04_16Nach der festlich gestalteten Stunde der Barmherzigkeit - mit einer eindrucksvollen Predigt des Erzbischofs zu diesem Thema – sind wir zu den einzelnen Stationen gezogen. Ein kurzes Weihegebet und anschließend die Betrachtung der einzelnen Geheimnisse der Blutvergießung führte uns tiefer in das Leiden und Sterben unseres Herrn ein. Unter großer Teilnahme der Bevölkerung war das ein gelungenes Fest, das anschließend bei Kaffee und Kuchen seinen Ausklang fand.
Allen Teilnehmern und den vielen stillen Helfern, ein herzliches Vergelt’s Gott.


Hier können Sie die PDF (3,9 MB) herunterladen.


Theologischer Sonntag 2016 mit DDDr. Peter Egger –

DDDR._Egger_2016_AHeuer fand unser „Theologischer Sonntag“ am Ende des Eucharistischen Triduums statt und war gleichsam auch eine Vorbereitung auf das Fest Maria Hilfe der Christen am 24. Mai.
In 4 Vorträgen hat DDDr. Peter Egger - am So. den 22. Mai - in seiner humorvollen und einfühlsamen Art versucht, uns den Unterschied zwischen dem Christentum und der Esoterik nahe zu bringen. Es ist ihm gelungen mit klaren und fundierten Aussagen aufzuzeigen, dass wir uns heute in einer geistigen Auseinandersetzung mit globaler Dimension befinden. Für uns Christen heißt es, klar und entschieden unseren Glauben zu bekennen und sich für Christus und seine Kirche einzusetzen. All das ist nur möglich mit einem gediegenen Glaubenswissen, das wir uns Schritt für Schritt aneignen müssen – dazu dient so ein „Theologischer Sonntag.“ Bei strahlendem Wetter konnten wir unseren Garten genießen und den Frühschoppen, das Mittagessen und den Kaffee draußen abhalten. Einnehmen. Allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben ein „Herzliches Vergelt’s Gott“.


200 Jahre Missionare vom Kostbaren Blut – 15. August 2015

Mit einem Festgottesdienst haben wir Missionare vom Kostbaren Blut uns am Großen Frauentag, in Kufstein Maria Hilf mit der weltweiten Gemeinschaft verbunden, um am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel den 200. Geburtstag unserer Kongregation zu feiern.

IMG_4973Schon an diesem Tag durften wir uns über die zahlreiche Anteilnahme an unserem Jubiläumstag freuen. Anschließend an die hl. Messe haben wir zu einem Stehempfang und einem Cello-Konzert mit Brigitte Antoine, das diesem Jubiläumstag noch eine besondere Note geben sollte, ins Exerzitienhaus eingeladen. Am Tag darauf, bei unserem inzwischen jährlichen Klostergartenfest, setzten wir unser gemeinsames Feiern fort. Dazu konnten wir einen ganz besonderen Gast und Vortragenden gewinnen. Lassen Sie sich ein wenig von diesem Tag berichten:




Zum 1. Mal in Kufstein - Eheseminar mit Prof. Dr. Jaroslaw Szymczack

Vom Institut der Heiligen Familie in Warschau.

Bei diesem Seminar, das auf 3 große Themenbereiche im Blick auf die Ehe ausgerichtet ist (Natur, Gnade und Mission), versuchte P. Jarek durch Vorträge, workshops und individuellen Dialogen der Ehepartner aus der Routine zu einer von Freude erfüllten Ehe zu führen. Die Ehepaare selbst geben Zeugnis von diesen gelungenen Tagen.

Link zu YouTube


Theologischer Sonntag 2015 mit DDDr. Peter Egger –

Familientag1Am 31. Mai, hat zum wiederholten Mal ein theologischer Sonntag in unserem Missions- u. Exerzitienhaus stattgefunden. Als Referent konnte DDDr. Peter Egger aus Brixen gewonnen werden. In seiner unnachahmlich humorvollen Weise hat er das sehr schwierige Thema „Familie“ in 4 Vorträgen behandelt. „Familie hat Zukunft“ – war das Motto des Tages. Gottlob hat das Wetter mitgespielt - so konnte der Frühschoppen, das Mittagessen und der Kaffee gemütlich im Garten stattfinden. Gestärkt an Körper, Geist und Seele gingen die zahlreichen Besucher aus nah und fern glücklich nach Hause.




Erzbischof ruft auf zum Bekenntnis des Kreuzes –

Einweihung des Kreuzweges im Klostergarten der Missionare vom Kostbaren Blut in Kufstein Kleinholz

Kreuzwegeinweihung1Bei noch strahlendem Wetter konnten die Missionare vom Kostbaren Blut am Sonntag, den 5. Okt., die feierliche Einweihung des neu aufgebauten Kreuzweges in ihrem Klostergarten begehen. Eine kleine Bläsergruppe aus Scheffau empfing Erzbischof Dr. Franz Lackner und eine Reihe von Priestern am Eingang der Wallfahrtskirche mit einem Ständchen. Nach dem Einzug in die überfüllte Wallfahrtskirche Maria Hilf und die Begrüßung durch Provinzial P. Andreas Hasenburger hielt der Erzbischof einen Vortrag zum Thema: „Im Kreuz ist Segen, im Kreuz ist Heil“.




Nachruf zum Heimgang von Schwester Benjamina

Sr. Benjamina starb am 6 September 2014 um 9,30 im Kloster Ivanečki Vrhovec in Kroatien. Sie war 69 Jahre alt.

benjaminaIm Juli war sie im Urlaub bei ihrer Schwester in Tomislavgrad, Bosnien und Herzegowina. Sie fühlte sich gesundheitlich nicht wohl und ist vorzeitig nach Zagreb zurückgekehrt. Man brachte sie ins Krankenhaus der „Barmherzige Schwestern“, wo gleich ihre Krebserkrankung entdeckt wurde. Sie wurde noch operiert und blieb ein Monat im Krankenhaus. Am 25 August wurde sie entlassen und nach Ivanec, ins Kloster gebracht.


 
© Copyright 2008-2017: Missionare vom Kostbaren Blut
site by bitsandpixDatenschutz